Freitag, Oktober 19, 2012

MDX und PowerPivot

Chris Webb hat vor kurzem eine Serie Introduction to MDX for PowerPivot Users gestartet, die zur Zeit zwei Artikel umfasst, aber vermutlich noch wachsen wird. Mein Eindruck ist, dass der Herr Webb den schleichenden Niedergang von SSAS und MDX mit mehr Wehmut betrachtet als die Kollegen Russo und Ferrari. Seine These zum Zusammenhang von MDX und PowerPivot lautet dabei:
The more I use PowerPivot, the more I realise how many more cool things you can do when building your Excel reports if you know a bit of MDX. Of course it seems a bit strange to say this, because (at least if you hear Marco and Alberto present at a conference!) MDX is a bit passé and DAX is the native language of PowerPivot, SSAS Tabular and, well the future. But Excel speaks MDX and Excel will continue to speak MDX for a long time to come, so it’s MDX that you need to know if you want to get the most out of PowerPivot.
Ich hoffe, es gelingt mir, die folgende Liste aktuell zu halten, aber versprechen will ich nichts.
  • Introduction to MDX for PowerPivot Users, Part 1: erklärt, welche MDX-Elemente für den PowerPivot-Anwender interessant sein könnten (Excel Cube Funktionen, Create Set Optionen u.a.). Außerdem gibt's eine kurze terminologische Klärung zu den Namen der Dinge in MDX und PowerPivot.
  • Introduction to MDX for PowerPivot Users, Part 2: Basic Sets: erläutert die Rolle (oder das Konzept) von Tuples und Sets in MDX.
  • Introduction to MDX for PowerPivot Users, Part 3: The Members() and Crossjoin() functions: erläutert die Funktionen MEMBERS (die alle Elemente einer Hierarchie oder Hierarchie-Ebene liefert) und CROSSJOIN (die - wie man sich vielleicht schon denken konnte - ein Kreuzprodukt der beiden übergebenen Mengen liefert; an ihrer Stelle kann man auch den *-Operator verwenden, der dem Herrn Webb - und mir - besser gefällt). Durch Verwendung eines named set  mit den über MEMBERS und CROSSJOIN generierten Menge der möglichen Permutationen kann man Excel davon abhalten, in de PivotTable subtotals und grand totals abzurufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.