Sonntag, März 20, 2016

Parameter Vorschläge in 12c

Vor ein paar Wochen hatte Mike Dietrich (in seinem ausgesprochen lesenswerten Blog zu den Themen upgrades and migrations) einen Artikel mit interessanten Parameter-Vorschlägen für 12c veröffentlicht, diesen aber rasch wieder aus dem Verkehr gezogen, weil es anscheinend Oracle intern gewisse Unstimmigkeiten darüber gab, ob man z.B. den Einsatz von underscore Parametern (außerhalb von Support-Fällen) überhaupt als Lösungen für Performance-Probleme vorschlagen sollte. An Stelle dieses initialen Artikels (dessen Vorschläge mir ausgesprochen plausibel vorgekommen waren) hat der Herr Dietrich inzwíschen zwei neue Artikel geliefert, deren Vorschläge ich hier ohne umfangreichere Erläuterung wiedergebe:
  • Parameter Recommendations for Oracle Database 12c - Part I
    • _kks_obsolete_dump_threshold: dient zur Beschränkung der Größe von Dumps, die zur Analyse von cursor invalidations angelegt werden (und die sehr viel Platz rauben können).
    • _use_single_log_writer: die Verwendung mehrerer LGWR Prozesse ist ein neues Feature in 12c bringt aber offenbar unter Umständen einigen Ärger mit sich.
    • memory_target: das ist wirklich ein Klassiker: da der Parameter den Einsatz von HugePages verhindert und Probleme beim Upgrade hervorrufen kann, lautet die Empfehlung: "Avoid memory_target by any chance. Better use sga_target and pga_aggregate_target instead". Nachdem mir der Parameter in der Vergangenheit einigen Ärger gemacht hat, werde ich diese Empfehlung gerne häufiger zitieren.
    • pga_aggregate_limit: ist kein hartes Limit, wie Frits Hoogland gelegentlich gezeigt hat.
  • Parameter Recommendations for Oracle Database 12c - Part II
    • parallel_min_servers: hat in 12c einen neuen Default (nämlich CPU_COUNT * PARALLEL_THREADS_PER_CPU * 2 statt bisher 0).
    • job_queue_processes: die Anzahl der Slaves, die von den Job Schedulern (dbms_job, dbms_scheduler) verwendet werden. Da Oracle in 12c diese Jobs auch zur Statistik-Erfassung bei CTAS-Operationen verwendet, sollte der Wert gegenüber dem Default verringert werden (eher 2 * CPU cores als der Default 1000).
    • recyclebin: wenn man den Recyclebin nicht grundsätzlich deaktivieren will, sollte man ihn zumindest regelmäßig leeren (Vorschlag: einmal pro Woche), da er sonst im Dictionary allerlei Leichen hinterlässt. In älteren Releases konnten sich daraus unter anderem signifikante Zugriffsprobleme auf dba_free_space ergeben, die in 12c aber keine größere Rolle mehr spielen sollten.
    • deferred_segment_creation: sollte auf false gesetzt werden, sofern man nicht eine Applikation einsetzt, die zahllose ungenutzte Segmente erzeugt (Siebel, SAP, EBS).
Ob die Serie noch um weitere Artikel ergänzt wird, weiß ich nicht, werde sie aber gegebenenfalls ergänzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.